Juli 20, 2014

noch mehr Beerenliebe

Passend zum letzten Beitrag über die Erdbeerkuchen und zur aktuellen Ausgabe der deli, die sich dem Thema "beerenstark" widmet, wollte ich Euch noch kurz ein Buch vorstellen, das ich kürzlich erworben habe. Ich hatte dieses auf der homepage des Verlags Rolf Heyne Collection schon vor Monaten bei den angekündigten Neuerscheinungen entdeckt. Aufgefallen war es mir aufgrund des wunderschönen Coverfotos. Scheinbar wurde der Erscheinungstermin immer wieder nach hinten verlegt, aber nun ist es endlich erhältlich. Ich habe es sofort gekauft und wurde nicht enttäuscht, wie bisher noch vom keinem der Bücher aus diesem Verlag und ich habe schon ein paar im Regal stehen. Die Fotos entsprechen genau meinem Geschmack, die Rezepte sicherlich auch, wobei dazu noch der endgültige Beweis aussteht, denn ich habe noch nichts daraus ausprobiert, aber blättere immer mal wieder durch. Die Fotos hier im Beitrag stammen alle, bis auf eines, das Ihr erkennen werdet, aus dem Buch "Wilde Beeren" von Luzia Ellert.


Erdbeerliebe

Die Erdbeerzeit war dieses Jahr, eigentlich wie jedes, einfach wieder viel zu schnell vorüber. Auch während dieser Saison habe ich es nicht aufs Erdbeerfeld geschafft, was ich mir eigentlich immer wieder vornehme. Früher war ich öfters mal dort, vor dem Institut, an dem ich einige Jahre gearbeitet hatte, war ein Feld, dass wir, wenn wir eine Pause brauchten, gerne aufgesucht und fleißig gesammelt haben, natürlich wanderte für jede Erdbeere im Korb auch eine in den Mund. Dieses Jahr gab es also Erdbeeren nur aus dem Supermarkt (Danke an alle fleißigen Pflücker, das ist wirklich keine schöne Arbeit und ich bin froh, dass ich damit nicht mein Geld verdienen muss) und statt diese in irgendeiner Form zu verarbeiten, habe ich sie immer direkt als Obst gefuttert. Keine Marmelade, kein Kuchen. Bis Ende Juni, als es mich überkam und ich dachte, ich müsse doch unbedingt dieses Jahr (nachdem es ihn letztes Jahr bei mir kein einziges Mal gegeben hat und das, obwohl er doch einer meiner Lieblingskuchen ist) meinen Alltime Favorite Kuchen zubereiten. Da ich ihn mit in die Arbeit nehmen wollte, war schnell klar, dass ich mit einem Kuchen dort nicht weit komme, daher kam die Idee, mich an Cupcakes zu versuchen, die ich noch nie gemacht habe, obwohl mir durch meine Koch- und Backbuch"Sammlung" eine große Rezeptzahl zur Verfügung steht.


Juli 15, 2014

Mein altes Reich

Nachdem ich mich nun endlich nach Jahren des Hin- und Herüberlegens und Entscheidungsfindung (wie groß soll es denn werden?) für ein richtiges Bett entschieden habe, wollte ich Euch hier noch ein letztes Mal einen Blick auf den alten Zustand werfen lassen.


Juni 16, 2014

Frühling ist Flohmarktzeit

Auch wenn es schon wieder ein paar Wochen zurück liegt, wollte ich Euch doch noch kurz von ein paar Flohmarktbesuchen berichten. Spätestens mit dem Frühlingsfest beginnt hier in München die Saison, kurz danach folgt die erste Dult des Jahres und auch die Hinterhofflohmärkte starten, die inzwischen schon mehr oder weniger den gesamten Sommer andauern und um Gartenflohmärkte erweitert wurden, da inzwischen so viele Stadtviertel dabei sind, wie sich die Veranstalter zu Beginn der Aktivitäten vor einigen Jahren wohl selbst nicht vorstellen konnten. Über diese Hinterhofflohmärkte habe ich ja auch bereits einmal vor ein paar Jahren berichtet, vielleicht schaffe ich es dieses Jahr auch noch zum ein oder anderen, wobei ich viele Viertel inzwischen verpaßt habe, weil im Mai einfach zuviel anderes los und ich oft garnicht in München war.
Die Auer Dult zieht mich auch immer wieder an, ich gehe jedes Mal (und sie findet dreimal im Jahr statt) gerne hin, wenn sie auch nicht wirklich als Flohmarkt zählen kann. Es gibt dort neben der kleinen Kirmes und den Haushaltswarenverkäufern und Bürstenmachern auch einige Trödler, aber vor allem hauptberufliche Antiquitätenhändler. Dementsprechend sind auch die Preise... Nun ja, schön zum Stöbern ist es allemal.


Juni 15, 2014

die Frühlingspause ist vorbei

Meine Güte, habe ich lange nichts mehr geschrieben, ich wollte immer und war dann doch zu träge. Dabei ist eigentlich viel los gewesen, über das ich schreiben könnte und auch teilweise schreiben wollte, aber irgendwie war ich in dem ganzen Trubel doch viel zu antriebslos oder hatte keine Zeit. Aber das soll sich nun wieder ändern. Der Frühling ist fast vorbei, vergangene Woche schien es, der Sommer sei da, nun ist es nochmal etwas kühler geworden, aber zumindestens die Iris sind nun schon lange überall verblüht. Aber es ist jetzt abends wunderbar hell und das motiviert doch zu neuen Taten...